"Wirkliches Wissen hat kein Ende. Ein verbreiteter Irrtum ist, zu denken,
dass EINE Wirklichkeit DIE Wirklichkeit sei.
Man muss immer vorbereitet sein, eine Wirklichkeit für eine größere aufzugeben."

Mutter Meera

 

Bioenergetische Medizin / Geistiges Heilen / Energiearbeit


Geistiges Heilen – Bioenergetische Medizin ist eine Methode, die die Selbstheilungskräfte aktiviert. Sie unterstützt den gesamten Organismus und befreit Körper, Geist und Seele von Blockaden.
Sie ist in der Lage sämtliche Köperfunktionen zu harmonisieren und zu optimieren, was dazu führt, dass sich der Patient ruhiger, ausgeglichener, gelassener und selbstsicher fühlt.

Bioenergie ist unsere Lebensenergie. Der große Arzt Paracelsus bezeichnete sie als „Vis Vitalis“, bei den Indern wird sie „Prana“ genannt, Meßmer benutzte den Begriff „Magnetismus“.
Diese Lebensenergie oder die Existenz des Energiefeldes,
das alles Lebendige umgibt, wird in der heutigen Zeit gemäß wissenschaftlichen Kriterien bewiesen.

Der Wissenschaftler Prof. Dr. Fritz A. Popp
(Institut für Biophysik, Neuss) entdeckte in den siebziger Jahren die Biophotonenstrahlung. Bei der Biophotonenstrahlung handelt es sich um ein Licht, das in jeder unserer Zellen zu finden ist. Es ist eine ultraschwache Zellstrahlung, die eine Bündelung wie bei einem Laserstrahl hat. Diese Bündelung versetzt es in die Lage, Informationen in Lichtgeschwindigkeit an jeden Ort des Körpers zu transportieren. Es besitzt die Fähigkeit biochemische Prozesse zu aktivieren oder zu hemmen, Strukturen zu bilden oder aufzulösen.

Unser Organismus, also wir, werden von der steuernden Zellstrahlung, der Bioenergie am Leben erhalten. Sie macht uns zum Bestandteil der schwingenden Energie des Universums. Wir besitzen die Möglichkeit durch die positive Einflussnahme auf unsere Lebensenergie eine effektive Zunahme von Lebensqualität, Wohlbefinden, innerer Zufriedenheit und damit Gesundheit zu erfahren.



Der Schlüssel zur Heilung

Heilung funktioniert nur, wenn wir bereit sind an uns zu arbeiten. Zunächst müssen wir uns auf die Suche nach der Quelle machen, aus der die Krankheit stammt. Dinge, die zur Disharmonie führten müssen dann verändert werden.

Sollte dieses auf Grund der Umstände nicht möglich sein,
so müssen wir unsere innere Einstellung zu der jeweiligen Situation so neutralisieren, dass es beim Dran-Denken nicht mehr schmerzt, es keinen zerstörerischen, krankmachenden Aspekt mehr gibt.
Auf diese Weise schlagen wir die Brücke zu unserem tiefsten Sein, zu unserer Seele, zu unserem inneren Leben, zu dem göttlichen Funken in jeder einzelnen Zelle von uns.

Ein Therapeut kann dabei eine wertvolle Stütze sein, arbeiten muss jeder selbst an sich!

Dauerhafte Heilung auf allen Ebenen des Seins kann nur geschehen, wenn der Patient bereit ist, seine bisherige Lebensführung in Frage zu stellen, umzudenken und sich demgemäß auch zu verändern.

Die Arbeit/Therapie an den äußeren Symptomen bewirkt dabei ausschließlich eine Unterstützung der inneren Heilung. Für sich selbst genommen bewirkt die Behandlung der äußeren Symptome im Laufe der Zeit nur ein neues Problem, das uns wiederum zur Suche nach der wahren Quelle der Krankheit auffordert.

Der Lohn für die positive innere Arbeit an uns selbst und damit an unserem eigenen Energiefeld ist Harmonie, innerer Frieden, Selbstvertrauen und Gesundheit.

Heilpraktische Leistungs- und Gebührenübersicht